Unschuldig

16.04.2012 | Eine Mietwagenfahrerin weigerte sich, nach einem Unfall 750 € Selbstbeteiligung an die Mietwagenfirma zu zahlen.

Denn nach ihrer Auffassung trug sie keine Schuld an dem Zusammenstoß mit einem anderen Wagen. Doch das akzeptierte die Mietwagenfirma nicht und klagte. Das Landgericht Potsdam gab in zweiter Instanz der Mieterin recht (Az. 13 S 30/11). Da sich der Unfallhergang nicht aufklären ließ, muss die Mietwagenfirma für den Schaden aufkommen. Es konnte nicht bewiesen werden, dass die Schadensursache bei der KFZ-Mieterin lag.