Ehedauer bei der Bemessung des Ehegattenunterhalts

24.01.2013 | Ein stärkeres Kriterium bei der Bemessung des Ehegattenunterhalts soll künftig die Ehedauer sein!

Zum 01.03.2013 soll ein neues Gesetz in Kraft treten, nach dem unterhaltsberechtigten Ehegatten ein unbefristeter Unterhalt zustehen kann. Der Gesetzgeber hat den Grundsatz, dass der Unterhalt zu befristen ist, aufgebrochen. Es kann - unter begrenzten Möglichkeiten - auch ein, den durch die Ehe erlittenen Einkommensnachteil übersteigender Unterhalt gegeben sein. Dazu muss der Unterhaltspflichtige seine Nachteile im Einzelnen darlegen. Für vor Inkrafttreten des neuen Gesetzes abgeschlossene Verfahren gilt das neue Recht wohl nicht mehr.