Scheidungsformular

Kontakt
Personendaten Welcher Ehegatte stellt den Scheidungsantrag?
Ein Ehegatte muss den Scheidungsantrag stellen. Dabei ist die Vertretung durch einen Rechtsanwalt erforderlich. Diesen Ehegatten bezeichnet man im Verfahren als „Antragsteller“.
Antragsteller ist
 
 
Angaben zu Ihrer Person
Bitte geben Sie Ihre Daten vollständig an und verwenden Sie als Adresse Ihren tatsächlichen Aufenthaltsort und nicht die Meldeanschrift. Die Scheidung kann nur eingereicht werden, wenn die Adresse vollständig bekannt ist.
Name und Adresse des Ehepartners
Bitte geben Sie die Daten Ihres Ehepartners vollständig an und verwenden Sie als Adresse dessen tatsächlichen Aufenthaltsort und nicht die Meldeanschrift. Die Scheidung kann nur eingereicht werden, wenn die Adresse vollständig bekannt ist.
Letzte gemeinsame Adresse der Eheleute:
Heiratsdaten
Haben Sie einen Ehevertrag?
 
 
Daten zur Trennung Grundsätzlich müssen die Eheleute vor Einreichung der Scheidung ein Jahr getrennt sein. Die Trennung kann auch innerhalb der ehelichen Wohnung vollzogen werden, wobei daran strenge Anforderungen gelegt werden.
Wer zog aus?
 
 
Wohnt noch einer der Eheleute in der Ehewohnung?
 
 
 
Gibt es eine Einigung darüber, welcher Ehegatte die Wohnung weiter bewohnt?
 
 
 
 
Zustimmung des anderen Ehegatten:
Stimmt der andere Ehegatte der Scheidung zu?
 
 
Einkommen Angaben zum Einkommen
Die Angaben werden benötigt, um den Streitwert zu ermitteln und die Höhe der Verfahrenskosten sowie des Gerichtskostenvorschusses zu berechnen. Wir benötigen dazu auch noch Angaben zu Ihrem Vermögen. Bitte geben Sie dazu unter „Weitere Mitteilungen“ Ihre Vermögenswerte an.
Kinder
Sind gemeinsame Kinder vorhanden?
 
 
Sollte mindestens ein minderjähriges gemeinsames Kind vorhanden sein: bei wem lebt das Kind bzw. die Kinder?
 
 
 
Wie soll das Sorgerecht gestaltet werden?
 
 
 
Gibt es eine Umgangsregelung?
 
 
Gibt es eine Regelung zum Kindesunterhalt?
 
 
Ehegattenunterhalt
Wird Trennungsunterhalt gezahlt?
 
 
 
Soll wechselseitig auf den nachehelichen Ehegattenunterhalt verzichtet werden?
Falls die Eheleute auf den Ehegattenunterhalt für die Zeit nach der Scheidung verzichten wollen, gibt die Möglichkeit, dies in einer notariellen Vereinbarung zu regeln. Auch ein gegenseitiger Verzicht im Scheidungstermin ist möglich, allerdings nur, wenn beide Ehegatten anwaltlich vertreten sind.
Haushaltsgegenstände
Wurden die Haushaltsgegenstände (Möbel etc.) bereits geteilt?
 
 
 
Eheliches Güterrecht
Wurde Gütertrennung vereinbart?
 
 
Endvermögen
Zum Endvermögen zählen alle Vermögenswerte, die bei Zustellung des Scheidungsbeschlusses vorhanden sind.
Endvermögen Ehefrau
Endvermögen Ehemann
Anfangsvermögen
Zum Anfangsvermögen zählen alle Vermögenswerte, die bei Eheschließung vorhanden waren.
Anfangsvermögen Ehefrau
Anfangsvermögen Ehemann
Versorgungsausgleich (Rentenausgleich) Beim Versorgungsausgleich werden die in der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften der Ehegatten jeweils geteilt und auf den anderen Partner übertragen.
In folgenden Fällen wird der Versorgungsausgleich nicht durchgeführt:
(1) Falls die Ehe nicht länger als drei Jahre gedauert hat, wird der Versorgungsausgleich nur auf Antrag durchgeführt.
(2) Bei einer Ehedauer von mehr als drei Jahren können die Eheleute auf den Versorgungsausgleich verzichten. Dieser Verzicht kann in einer notariell beurkundeten Scheidungsfolgenvereinbarung erklärt werden. Die Gerichte prüfen in diesem Fall, ob ein Partner in einer solchen Vereinbarung benachteiligt wird.
Sonstiges
Sind zwischen den Eheleuten weitere Verfahren anhängig?
 
 
Weitere Vorgehensweise Das Absenden dieses Formulares ist kostenlos und unverbindlich. Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten und uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um die weiteren Schritte zu besprechen. Sie können uns auch bereits im Vorfeld eine Vollmacht erteilen und mit der Einreichung des Scheidungsantrags beauftragen. Dazu laden Sie unter „Formulare“ die Dokumente „Vollmacht“ und „gerichtlicher Auftrag“ herunter. Diese senden Sie bitte vollständig ausgefüllt und unterzeichnet per Post im Original an unsere Kanzlei und fügen Ihre Heiratsurkunde und, soweit vorhanden, die Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder bei. Informationen zu den dann anfallenden Kosten und Gebühren erhalten Sie im Formular „Scheidungskosten“. Die Vollmacht ist frei widerruflich. Wir weisen jedoch darauf hin, dass nach einem Widerruf die bis dahin angefallenen Kosten in Rechnung gestellt werden können.

Mit dem Absenden dieses Formulars werden Ihre Daten gespeichert. Ihre Angaben werden verschlüsselt übermittelt. Sämtliche Daten unterliegen der anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht und werden von uns streng vertraulich behandelt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns unter:

Telefon: +49 (0) 641/73 093

E-Mail: info@grieb-sommer.de

Oder nutzen Sie unser „Kontaktformular“.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder